Shaba

Die SHABA Methode

Seit 2000 Jahren ein altes Geheimnis des Orients nun auch für uns Schweizerinnen und Schweizer zugänglich. Die sanfte Haarentfernung mit Zucker-Gel. Das uralte Prozedere wurde der heutigen Zeit angepasst. Das Prinzip «alles von Hand» blieb unangetastet. Unsere Haut leidet unter der Alltagshektik, Umwelteinflüssen und Stress. Geboten ist also eine Methode die selbst Allergikern und Venenleidenden eine verträgliche und sanfte Lösung bietet. Die Shaba Haarentfernung des Orients erfüllt diese Anforderungen mit Bravour.

Bekanntheitsgrad: Shaba ist die mit grossem Abstand bekannteste Zucker-Gel Haarentfernung in der Schweiz.

 

Das Shaba Zucker-Gel

Ein honigähnliches Gel aus Zucker, Wasser und Zitrone wird auf störende Haare aufgetragen und mit flinker Hand wieder entfernt. Das geschieht blitzschnell und so schonend, dass mehrmals über dieselbe Stelle gearbeitet werden kann. Am Zucker-Gel bleiben die unerwünschten Haare samt Wurzeln haften. Die sanfte Technik verhindert das brechen der Haare und hinterlässt eine samtweiche Baby Haut. Nur langsam wachsen die Haare wieder nach, viel feiner und dünner als zuvor. Da der Zucker-Gel lebensmitteltauglich ist kann man von einer natürlichen Methode sprechen. Trotz dieser zahlreichen Vorteile ist eine Shaba-Behandlung im Vergleich mit Wachs, Laser usw. für die Kundinnen und Kunden deutlich kostengünstiger.

 

Schmerzt eine Haarentfernung mit der Shaba Methode?

Natürlich spürt man das Entfernen von Haaren samt Wurzel. Es ist vergleichbar mit dem Wegreissen eines Pflasters. Das Zucker-Gel wird warm angewendet durch das bleibt es weich und angenehm. Das Zucker-Gel wird erst mit und danach gegen den Haarwuchs aufgetragen und ohne zu warten gerade wieder entfernt. Durch das sanfte aber mehrmalige anwenden werden restlos alle Haare entfernt. Durch Rasieren der Haare bilden sich stärkere Haarwurzeln. Bei der Entfernung zupft dies stärker. Nach 2 bis 3 Behandlungen wird es spürbar sanfter.

Machen sie doch eine Probebehandlung. Sie werden erstaunt sein.

 

Wie lange hält die Haarentfernung an?

Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Es kommt auch auf die Jahreszeit, Haar typ oder den Hormonspiegel an. Die meisten Kunden halten im Sommer einen Abstand von 4 – 6 Wochen zwischen den einzelnen Behandlungen ein.

 

Was tun bei eingewachsenen Haaren?

Jede Haarentfernung kann Haare einwachsen lassen. Hoher Kalkgehalt im Wasser verschärfen das Problem, da die Haarschäfte (Follikel) verstopfen. Wir ergänzen unsere sanfte Zucker-Gel Methode mit einem Peeling Handschuh PeelSilk. Das Resultat ist von Auge sichtbar, eingewachsene Haare gehören so der Vergangenheit an.